Südwest Grapplefest Bildergalerie und Eventbericht

Gestern traten unsere BJJ Sportler beim Südwest Grapplefest 2016 in Altlußheim an. Bei den Frauen erkämpfte Annabelle Gerhäuser auf ihrem ersten Turnier eine tolle Silbermedaille. In der open class schied sie vorzeitig aus.

Bei den Männern feierte Herman Sloot mit 47 Jahren sein Grappling Debüt. Herman kämpfte in einer Klasse ohne Altersbeschränkung, verlor seinen ersten Kampf nach Punkten und den zweiten durch submission. Aber wir sind mächtig stolz auf ihn und seinen Mut, an diesem Turnier teilzunehmen. Ein Vorbild für alle Sportler und ein großes Ausrufezeichen für alle die denken, sie seien zu alt für Schabernack.

Alexander Hodapp schlug sich im nogi ebenfalls respektabel, landete Schlussendlich auf Platz 4 seiner Kategorie. Im Kampf um Platz 3 verlor er kurz vor Schluß noch durch Punktrückstand.

Iron Man des Abends war Thiemo Baur, der im BJJ bis 88kg beide Kämpfe verlor und dann im nogi noch Kämpfe durchstehen musste. Mit so vielen Paarungen des Tages dürften die Muskeln heute puddingartige Konsistenz aufweisen. Thiemo gewann im nogi einen Kampf und landete so durch das Doppel-KO System auf Platz 4.

Ilya Stepanov trat nach einem halben Jahr im BJJ zum ersten Mal an. Im ersten Kampf bekam er einen starken Judoko zugelost. Er verlor diesen Kampf leider. Im zweiten Kampf musste er sich durch submission geschlagen geben. Dennoch berichtete er, dass es eine gute Erfahrung für ihn gewesen sei. Auch hierauf sind wir natürlich stolz, denn es gehört schon eine Menge mit dazu, sich zu seinem ersten Turnier anzumelden.

Christoph Schneider, im Sommer noch erfolgreicher Sieger seiner Kategorie auf den CBJJF Summer Games, hatte im Gi wenig Glück. Leider verlor er beide Kämpfe. Nogi gewann er einen fight, nachdem er in einer teaminternen Paarung mit Thiemo Baur durch gentlemen´s agreement den Kürzeren zog.

Benjamin Schuster platzierte sich bei den Männern bis 88kg auf dem zweiten Platz. Der Finalkampf ging beim Stand von 0-0 durch Schiedsrichterentscheidung an seinen Gegner. In der open class gewann er seinen ersten Kampf gegen den vorigen Finalgegner durch armbar, musste sich dann im Finale gegen einen Lilagurt durch submission geschlagen geben. Somit steht auch hier der zweite Platz im Buche.

Wir können mit Stolz von diesem Tag berichten, da wir eine große Gruppe an Wettkämpfern aufbieten konnten, die allesamt Erfahrung sammeln konnten. Der Wettkampf hat uns allen Aufschluss über unsere weitere Trainingsgestaltung gegeben.

Die folgenden Bilder wurden von Ilya Stepanov geschossen, vielen Dank dafür!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *